Wichtige Info!

Durch die Bauarbeiten im Bereich rund um unsere Kirche ist unser Telefon- / Internetanschluß beschädigt worden. Daher sind wir vorübergenhend über Telefon und auch per e-Mail nicht erreichbar.

 

In dringenden Fällen gehen Sie bitte über den Umweg und nutzen das Pfarrbüro St. Mauritius in Enniger.

Mauritiusstraße 5
59320 Enniger
Tel.: 02528 95019-0
Fax: 02528 95019-2
E-Mail: stmauritius-enniger@bistum-muenster.de

 

Vielen Dank für Ihr Verdtändnis.

 

Ihr und euer Pastor Andreas Dieckmann

 

Stadtwallfahrt nach Telgte

Große Wallfahrt

 

15. Stadtwallfahrt

der Pfarrei St. Jakobus

 

4. September 2022

 

 

Neue Wege wagen

 

Liebe Mitglieder unserer Pfarrei und darüber hinaus,

in diesem Jahr dürfen wir Sie bereits zur 15. Ennigerloher Stadtwallfahrt nach Telgte einladen. Am Sonntag, 04. September, brechen wir wieder am frühen Morgen gemeinsam auf. Aber warum, was meint eigentlich Wallfahrt, wallfahren?

Wallfahren kommt von „wallen“, in eine bestimmte Richtung ziehen, unterwegs sein. Wallfahren ist das Zurücklegen eines Pilgerweges zu Fuß oder mit einem Transportmittel, an dessen Ziel eine Pilgerstätte besucht wird - für uns der Marienwallfahrtsort Telgte.

Wallfahrt im heutigen Sinn meint, dass Menschen aus der gewohnten häuslichen Umgebung aufbrechen, um neue Erfahrungen zu machen in der Anstrengung des Weges, der Stille, des Gebetes, der Meditation, des Gespräches mit anderen, die ebenfalls „auf dem Weg“ sind eben zu einem Ort, der Besonders ist, weil Menschen dort Halt, Trost und Kraft finden können für ihr Leben.

Wer wallfahrtet muss nichts aus seinem Leben ausblenden: Hoffnung, Freude, Dank - Fragen und Zweifel, Ängste und Sorgen - alles dürfen wir mitnehmen zur Mutter Gottes nach Telgte, die uns selbst Begleiterin in unserem Leben sein will.

Und vielleicht tut es Ihnen gut, in dieser Zeit, die in der Gesellschaft, in der Welt, in der Kirche so „ver-rückt“ ist, sich gegenseitig im Glauben auf ihrem Weg zu stärken.

Wir freuen uns über jede und jeden, die / der Anfang September mitgeht und dadurch die Wallfahrt bereichert. Seien Sie herzlich willkommen.

 

Paul Sommer

 

 

Zeitliche Abfolge der Großen Wallfahrt:

 

 

Sonntag, 04. September 2022          

Aufbruch an den Kirchen:

     St. Jakobus          6.40 Uhr

     St. Laurentius      8.15 Uhr

     St. Margaretha     7.20 Uhr

     St. Mauritius        7.10 Uhr

 

Aufbruch ab:

     Buddenbaum                                                                 08.40 Uhr

     Ev. Gemeindehaus     Paulusplatz     Freckenhorst      10.45 Uhr

     Reiterhof                     Schulze Zurmussen                   13.00 Uhr

     Parkplatz                     Friedhof Telgte                           15.40 Uhr

 

Ankunft Telgte Kapellenplatz:                                              16.00 Uhr

 

Pilgermesse in  St. Clemens Kirche                                    16.30 Uhr

 

Sie sind eingeladen, den ganzen Weg, oder einfach nur jede beliebige Teilstrecke mitzugehen.

Wir werden von einem Planwagen und vom DRK begleitet.

 

In Freckenhorst wird gegen einen geringen Kostenbeitrag ein zweites Frühstück gereicht.

 

Proviant bitte selbst mitnehmen. Kleine Rucksäcke o.ä. können spätestens ab Freckenhorst im Planwagen mitgenommen werden.

 

Wasser kann zum Selbstkostenpreis während der Wallfahrt erstanden werden.

 

Wallfahrtsbücher können gegen eine Schutzgebühr von 2,-- € in den Pfarrbüros oder in den Sakristeien, sowie während der Wallfahrt gekauft werden.

 

Die Teilnahme an der Wallfahrt wird mit Datum und Pilgersiegel im Wallfahrtsbuch festgehalten.

 

Alle Ennigerloher, die nicht mitgehen, sind eingeladen, die Pilger auf dem Kapellenplatz zu begrüßen und gemeinsam den Mariengruß zu beten

 

Die Fahnen- und Bannerabordnungen der Vereine und Verbände der Innenstadt und der Ortsteile werden den Einzug in Telgte festlich begleiten

 

Herzliche Einladung an alle, mit uns um

16.30 Uhr in der Propsteikirche die Pilgermesse zu feiern.

Die Messe wird mitgestaltet von der Ev. Bläsergemeinschaft Ostenfelde und der Schola.

Die Rückfahrt organisiert sich nach guter Pilgertradition in Fahrgemeinschaften. Vielleicht werden schon einige am Vorabend ihre Fahrzeuge nach Telgte überführen.

Niemand wird allein zurückbleiben.

Hand in Hand gegen Rassismus