Pfarrnachrichten

Pfarrnachrichten

St. Jakobus Ennigerloh

7. - 15. November 2020

Bibelgesprächskreis

Der nächste Bibelgesprächskreis findet am Donnerstag den 12.11. um 10.00 Uhr im Jakobushaus statt. Geleitet wird dieser Morgen von Pastoralreferent Otto Aarts. Neue Interessierte sind herzlich willkommen

 

Gebetskreis in St. Mauritius

Der Gebetskreis fällt im November aus. Die Teilnehmer erhalten wie im Frühjahr per Post oder Mail einen Vorschlag mit Impulsen und Gebeten für eine Gebetszeit zu Hause. Wer in den Verteiler aufgenommen werden möchte, kann sich direkt bei Anne Schroeter oder im Pfarrbüro Enniger melden.

 

Aufruf der Deutschen Bischöfe zum Diaspora-Sonntag 2020

Liebe Schwestern und Brüder,

 

„Werde Hoffnungsträger!“ Das ist das Leitwort der diesjährigen Diaspora-Aktion des Bonifatiuswerkes. Hoffnungsträger in der Welt von heute zu sein, ist die Berufung und der Auftrag von uns Christen. Die christliche Hoffnung erwächst aus dem Glauben an Jesus Christus. Sie schenkt uns und der ganzen Gesellschaft Orientierung, Mut und Kraft.

 

Auch in der Diaspora Nord- und Ostdeutschlands, Nordeuropas und im Baltikum wollen katholische Christen Hoffnungsträger sein. In Regionen, in denen die große Mehrheit anders- oder nichtgläubig ist, geben sie der Frohen Botschaft des Evangeliums ein Gesicht. Sie sprechen Menschen, denen der Glaube fremd geworden ist, auf Gott an. Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt unsere Glaubensschwestern und -brüder dort mit jährlich etwa 1.200 Projekten. Es fördert die Ausbildung von Frauen und Männern, die in der Seelsorge tätig sind. Es hilft Räume zu schaffen für Begegnung und Gebet, für Kinder- und Jugendarbeit sowie für den Dienst an jenen, die am Rande der Gesellschaft stehen. Auch katechetisches Material und Fahrzeuge für die weiten Wege in den Gemeinden werden vom Bonifatiuswerk mitfinanziert.

 

Wir bitten Sie, liebe Schwestern und Brüder, anlässlich des Diaspora-Sonntags am 15. November um Ihr Gebet und Ihre großzügige Spende bei der Kollekte, damit auch die Christen in der nordischen Diaspora dem Leitwort entsprechen können „Werde Hoffnungsträger!“

 

Für das Bistum Münster

† Dr. Felix Genn Bischof von Münster


Kollekte

Die Kollekte für die Weltmission erbrachte 184,23 €. Herzlichen Dank!

Heute halten wir die Kollekte für das „Gute Buch“ –

für Medienanschaffungen unserer KÖB vor Ort.

Seit Jahren wird unsere KÖB von einem ehrenamtlichen Team rund um unsere Angestellte Frau Gudrun Rösler in hervorragender Weise geführt.

Stets sind aktuelle Bücher eingestellt – u.a. viele der Kandidat*innen für den Deutschen Buchpreis und viele der Gewinner*innen des selben oder anderer herausragender Literaturpreise.

Dem Team gilt unser Dank – und Ihnen und euch der Wunsch, dass Sie/ihr Freude finden/findet an dem „guten Buch“.

 

Morgentreff

Alle Frauen sind am Dienstag, 10.11. um 8.30 Uhr zum Gottesdienst in die St. Jakobus Kirche eingeladen. Anschließend wird, unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln, ein Frühstück im Jakobushaus gereicht.

 

Basar

Aufgrund der hohen Inzidenzzahlen kann der Basar zur Zeit nicht stattfinden.

Das Vorbereitungsteam erarbeitet zur Zeit mit Pfr. Dieckmann eine Alternative, damit die dringend auf unsere Unterstützung angewiesenen Partnerländer Kolumbien und Indien

gerade in dieser schweren Zeit nicht alleingelassen werden.

Spenden können zu jeder Zeit im Pfarrbüro abgegeben werden oder auch in einem Briefumschlag mit der Aufschrift „Indien“ oder „Kolumbien“ der Sonntagskollekte beigefügt werden.

 

Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat kommt zu seiner nächsten Sitzung am Montag, 9. November um 20 UHR im Jakobushaus zusammen.

 

Gemeinderat

Der Gemeinderat tagt am Dienstag, 10. November um 20 UHR im Jakobushaus.

31. Oktober - 8. November 2020

Einladung zum Gebet

Der Gebetskreis trifft sich am Mittwoch, 04.11. um 19.00 Uhr auf der Tenne in Enniger. Die Gemeinde ist dazu herzlich eingeladen.

 

Pastoralkonferenz

Das Seelsorgeteam unserer Pfarrei befindet sich am Mittwoch, 4. November von 9 UHR bis

13 UHR auf der Pastoralkonferenz des Dekanats Ahlen – Beckum.


Kollekte

Die Kollekte für die Beheizung unserer Kirche erbrachte 72,60  €. Herzlichen Dank!

Heute halten wir die Kollekte für den Unterhalt und die Pflege der Kriegsgräber auf unserem Friedhof und am Allerseelentag ist die Kollekte für die Priesterausbildung in Osteuropa bestimmt.

 

Gottesdienste zu Allerheiligen und Allerseelen

Die Vorabendmesse zum Fest Allerheiligen feiern wir am Samstag, 31.10. um 18 Uhr in unserer Jakobuskirche und die Festmesse am Hochfest Allerheiligen feiern wir um 11 Uhr.

In den Tagen um Allerheiligen und Allerseelen denken wir vielleicht noch mehr als sonst an unsere verstorbenen Angehörigen. Wir besuchen und schmücken ihre Gräber als Zeichen unserer Verbundenheit.

In unserer Gemeinde halten wir am Fest Allerheiligen um 15 Uhr auf dem Friedhof vor dem neuen Kreuz eine Andacht zum Gedenken aller Verstorbenen. Dabei erinnern wir uns namentlich der Verstorbenen des vergangenen Jahres. Im Anschluss gehen wir über den Friedhof und segnen die Gräber.

Sollte es regnen, findet die Andacht in der St. Jakobus Kirche statt.

 

Am Allerseelentag gedenken wir ebenfalls der Verstorbenen unserer Gemeinde.

Um 19 Uhr feiern wir die Eucharistie in der St. Jakobus Kirche.

 

Sowohl zur Andacht, dem anschließenden Gang über den Friedhof, als auch zu den Hl. Messen laden wir herzlich ein.

 

Sammlung für Kriegsgräber

Am Festtag Allerheiligen findet in diesem Jahr keine Sammlung auf dem Friedhof für den Unterhalt und die Pflege der Kriegsgräber statt.

In unserer Gemeinde halten wir deshalb die Kollekte am Festtag Allerheiligen für die Pflege der Kriegsgräber.

 

Vorbereitungsgruppe Basar

Aus aktuellem Anlass kommt die Vorbereitungsgruppe „Basar“ noch einmal am Montag, 2.11. um 18 UHR zu einer Besprechung im Jakobushaus zusammen.

 

Herz-Jesu-Freitag

Am Freitag, 06.11. feiern wir um 10.00 Uhr die Eucharistiefeier mit der Spendung des sakramentalen Segens in der St. Jakobus Kirche. Die Kollekte ist für die Priesterausbildung bestimmt.

 

Hauskommunion

Wir wissen, dass manche Menschen nicht mehr zur Kirche kommen können, aber doch gerne mit dem gottesdienstlichen Leben der Gemeinde verbunden bleiben möchten.

Solcherart Verbindung kann durch eine kleine Wort-Gottes-Feier mit Spendung der heiligen Kommunion zuhause geschaffen werden.

Unser Dank gilt den Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfern, die diesen gemeindlichen Dienst verrichten und zu diesen Menschen gehen.

Zugleich möchten wir Sie, falls Sie aus Krankheits- oder anderen Gründen nicht mehr zur Kirche kommen können, einladen und ermutigen, im Pfarrbüro oder bei Gemeindemitgliedern nach der Möglichkeit der Hauskommunion zu fragen.

Als Gemeinde ist es uns wichtig, das Gebet für Sie und mit Ihnen zu pflegen.

 

Kolpingfrauengruppe

Die Kolpingfrauengruppe gibt bekannt, dass bis zum Jahresende alle Termine erst einmal abgesagt werden.

24. Oktober - 1. November 2020

Mahnwache für Geflüchtete

Am Samstag, 31.10. findet um 11 UHR eine Mahnwache für Geflüchtete auf dem Marktplatz unserer Stadt statt. Nach dem verheerenden Brand im Flüchtlingslager Moria sind besonders Kinder und Jugendliche von den Folgen unmittelbar betroffen.

Weihbischof Zekorn als zuständiger Bischof unseres Bistums für die weltkirchlichen Angelegenheiten spricht sich dafür aus, schnell und unverzüglich und unbürokratisch Hilfe zu leisten.

Wir als Kirchengemeinde unterstützen die Ansicht, dass es uns möglich ist, Flüchtlinge hier aufzunehmen und ihnen erste Hilfe(n) zu geben.


Kollekte

Die Kollekte für die abschließenden Arbeiten zur Sanierung der Außenfassade unserer Kirche erbrachte 65,08  €. Herzlichen Dank!

Heute am Weltmissionssonntag halten wir die Kollekte für die Weltmission.

 

Rosenkranzgebet

Herzlich laden wir ein zum Rosenkranzgebet am Freitag, 30.10. um 9.30 Uhr vor der Eucharistiefeier.

 

Gottesdienste zu Allerheiligen und Allerseelen

Die Vorabendmesse zum Fest Allerseelen feiern wir am Samstag, 31.10. um 18 Uhr in unserer Jakobuskirche und die Festmesse am Hochfest Allerheiligen feiern wir um 11 Uhr.

In den Tagen um Allerheiligen und Allerseelen denken wir vielleicht noch mehr als sonst an unsere verstorbenen Angehörigen. Wir besuchen und schmücken ihre Gräber als Zeichen unserer Verbundenheit.

In unserer Gemeinde halten wir am Fest Allerheiligen um 15 Uhr auf dem Friedhof vor dem neuen Kreuz eine Andacht zum Gedenken aller Verstorbenen. Dabei erinnern wir uns namentlich der Verstorbenen des vergangenen Jahres. Im Anschluss gehen wir über den Friedhof und segnen die Gräber.

Sollte es regnen, findet die Andacht in der St. Jakobus Kirche statt.

 

An diesem Festtag findet auf dem Friedhof eine Sammlung für den Unterhalt und die Pflege der Kriegsgräber statt. Schon heute danken wir allen Spenderinnen und Spendern, die dafür Sorge tragen, dass den Verstorbenen ein würdiges Andenken bewahrt wird.

 

Am Allerselentag gedenken wir ebenfalls der Verstorbenen unserer Gemeinde.

Um 19 Uhr feiern wir die Eucharistie in der St. Jakobus Kirche.

 

Sowohl zur Andacht, dem anschließenden Gang über den Friedhof, als auch zu den Hl. Messen laden wir herzlich ein.

 

Firmkatechetinnen*kreis

Der Firmkatechetinnen*kreis kommt am Sonntag um 17 UHR zu einem Treffen bei Fam. Recker, Schleeberg, zusammen.

 

Gemeinderatsvorstand

Der Vorstand des Gemeinderates trifft sich am Dienstag, 27. Oktober um 18.00 UHR im Jakobushaus zu einer Besprechung.

St. Laurentius Westkirchen

7. - 15. November 2020

Bibelgesprächskreis

Der nächste Bibelgesprächskreis findet am Donnerstag den 12.11. um 10.00 Uhr im Jakobushaus statt. Geleitet wird dieser Morgen von Pastoralreferent Otto Aarts. Neue Interessierte sind herzlich willkommen

 

Gebetskreis in St. Mauritius

Der Gebetskreis fällt im November aus. Die Teilnehmer erhalten wie im Frühjahr per Post oder Mail einen Vorschlag mit Impulsen und Gebeten für eine Gebetszeit zu Hause. Wer in den Verteiler aufgenommen werden möchte, kann sich direkt bei Anne Schroeter oder im Pfarrbüro Enniger melden.

 

Aufruf der Deutschen Bischöfe zum Diaspora-Sonntag 2020

Liebe Schwestern und Brüder,

 

„Werde Hoffnungsträger!“ Das ist das Leitwort der diesjährigen Diaspora-Aktion des Bonifatiuswerkes. Hoffnungsträger in der Welt von heute zu sein, ist die Berufung und der Auftrag von uns Christen. Die christliche Hoffnung erwächst aus dem Glauben an Jesus Christus. Sie schenkt uns und der ganzen Gesellschaft Orientierung, Mut und Kraft.

 

Auch in der Diaspora Nord- und Ostdeutschlands, Nordeuropas und im Baltikum wollen katholische Christen Hoffnungsträger sein. In Regionen, in denen die große Mehrheit anders- oder nichtgläubig ist, geben sie der Frohen Botschaft des Evangeliums ein Gesicht. Sie sprechen Menschen, denen der Glaube fremd geworden ist, auf Gott an. Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt unsere Glaubensschwestern und -brüder dort mit jährlich etwa 1.200 Projekten. Es fördert die Ausbildung von Frauen und Männern, die in der Seelsorge tätig sind. Es hilft Räume zu schaffen für Begegnung und Gebet, für Kinder- und Jugendarbeit sowie für den Dienst an jenen, die am Rande der Gesellschaft stehen. Auch katechetisches Material und Fahrzeuge für die weiten Wege in den Gemeinden werden vom Bonifatiuswerk mitfinanziert.

 

Wir bitten Sie, liebe Schwestern und Brüder, anlässlich des Diaspora-Sonntags am 15. November um Ihr Gebet und Ihre großzügige Spende bei der Kollekte, damit auch die Christen in der nordischen Diaspora dem Leitwort entsprechen können „Werde Hoffnungsträger!“

 

Für das Bistum Münster

† Dr. Felix Genn Bischof von Münster


Kollekte

Die Kollekte an diesem Sonntag, 08. November, für das „Gute Buch“ bestimmt. 80% der Kollekte kommen den katholischen Büchereien in unserem Bistum zugute. 20% bleibt hier vor Ort für unsere Bücherei.

 

Volkstrauertag

Am Volkstrauertag, Sonntag, 15.November, laden wir die Gemeindemitglieder zum Gottesdienst um 10.30 Uhr ein.

Corona bedingt werden die Bannerabordnungen gebeten, um 11.30 Uhr nach dem  

Gottesdienst direkt am Denkmal unseres alten Friedhofs (hinter der Kirche) dazu zu kommen.

Gemeinsam wollen wir dann der Verstorbenen, die auf so vielfältige Weise durch Krieg, Terror und Gewalt ihr Leben lassen mussten, ins Gebet nehmen.

 

Buchsonntag

Da Büchereiteam weist darauf hin, dass in diesem Jahr die Buchausstellung aus gegebenem Anlass leider ausfallen muss.

 

St. Martin

Auch der Martinszug wird in diesem Jahr nicht stattfinden können, da es nicht möglich ist, während des Zuges und des Martinsspiels entsprechende Abstandsregelungen einzuhalten.

Allerdings wird im Kindergarten und auch in der Schule über St. Martin gesprochen.

31. Oktober - 8. November 2020

Einladung zum Gebet

Der Gebetskreis trifft sich am Mittwoch, 04.11. um 19.00 Uhr auf der Tenne in Enniger. Die Gemeinde ist dazu herzlich eingeladen.

 

Pastoralkonferenz

Das Seelsorgeteam unserer Pfarrei befindet sich am Mittwoch, 4. November von 9 UHR bis

13 UHR auf der Pastoralkonferenz des Dekanats Ahlen – Beckum.


Tauffeier

Am heutigen Samstag, 31. Oktober, ist um 11.00 Uhr Taufe. Wir gratulieren den Eltern und Paten ganz herzlich und wünschen einen schönen Tauftag!

 

Allerheiligen

Am heutigen Sonntag, 01. November, ist das Hochfest Allerheiligen. Die Eucharistiefeier ist um 10.30 Uhr.

 

Kollekte

Die Kollekte ist an diesem Sonntag, 01. November, für die Aufgaben in unserer Gemeinde bestimmt.

 

Allerheiligen Gräbersegnung

Am Nachmittag des Allerheiligentages gedenken wir um 16.00 Uhr in der Kirche unserer Verstorbenen. Anschließend gehen wir gemeinsam zum Friedhof, wo wir die Gräber der Verstorbenen segnen.

Namentlich gedenken wir besonders der Verstorbenen, die wir in den vergangenen 12 Monaten zu Grabe getragen haben. Unsere verstorbenen Angehörigen sind Teil unseres Lebens – es ist gut, dass wir sie nicht vergessen, sondern sie auch weiterhin bewusst in unser Leben einbeziehen.

 

Allerseelen

Am Allerseelentag, 02. November, laden wir um 19.00 Uhr zum Abendgottesdienst ein. Auch in diesem Gottesdienst gedenken wir besonders der Verstorbenen unserer Gemeinde und unserer Familien.

 

Kollekte

Die Kollekte ist am Allerseelentag für die Priesterausbildung in Osteuropa bestimmt.

 

Hauskommunion

In dieser Woche findet die Hauskommunion zu den vereinbarten Zeiten statt. Die Gemeindemitglieder, denen es aus alters- oder gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist am Gottesdienst teilzunehmen, aber gern die Kommunion empfangen möchten, mögen sich bitte im Pfarrbüro oder bei Diakon P. Sommer melden (Tel.: 737).

 

Anbetung

Am Donnerstag, 05. November, sind Sie - vor dem Herz-Jesu-Freitag - um 19.00 Uhr zu einer halben Stunde der Anbetung eingeladen. Eine halbe Stunde vor Gott, mit Liedern, Gebeten und Augenblicken der Stille. Seien Sie herzlich willkommen!

 

Herz-Jesu-Freitag

Die Eucharistiefeier ist am Herz-Jesu-Freitag, um 9.00 Uhr in St. Margaretha.

 

St. Martin

Hinweisen möchten wir, dass aufgrund der Corona-Situation der Martinszug in diesem Jahr ausfallen wird, da es nicht möglich ist, während des Zuges und des Martinsspiels entsprechende Abstandsregelungen einzuhalten.

Allerdings wird im Kindergarten und auch in der Schule über St. Martin gesprochen.

24. Oktober - 1. November 2020

Mahnwache für Geflüchtete

Am Samstag, 31.10. findet um 11 UHR eine Mahnwache für Geflüchtete auf dem Marktplatz unserer Stadt statt. Nach dem verheerenden Brand im Flüchtlingslager Moria sind besonders Kinder und Jugendliche von den Folgen unmittelbar betroffen.

Weihbischof Zekorn als zuständiger Bischof unseres Bistums für die weltkirchlichen Angelegenheiten spricht sich dafür aus, schnell und unverzüglich und unbürokratisch Hilfe zu leisten.

Wir als Kirchengemeinde unterstützen die Ansicht, dass es uns möglich ist, Flüchtlinge hier aufzunehmen und ihnen erste Hilfe(n) zu geben.


Kollekte

Die Kollekte an diesem Sonntag, 25. Oktober, ist für die Aufgaben von Missio bestimmt. Die diesjährige Aktion der Missio-Werke lenkt den Blick auf Westafrika. In dieser Region lebten lange Zeit Menschen verschiedener Religionen friedlich zusammen. Gegenwärtig wird sie aber immer mehr zum Schauplatz von Anschlägen und Übergriffen. Konflikte werden dort religiös aufgeladen, um Menschen gegeneinander aufzubringen.

Das Motto des diesjährigen Weltmissionssonntages lautet: „Selig, die Frieden stiften.“ Die Kirchen in Westafrika setzen sich durch interreligiöse Zusammenarbeit gegen den Missbrauch von Religionen ein. Sie helfen, aufeinander zuzugehen und miteinander zu sprechen.

Mit ihrer Spende will Missio den Menschen helfen, zu Friedensstiftern zu werden.

 

Rosenkranzgebet

Am heutigen Sonntag, 25. Oktober, sind Sie um 18.00 Uhr zum Rosenkranzgebet willkommen. Drei Gesetze des Rosenkranzes mit Liedern, Gedanken und Stille prägen die halbe Stunde am Abend.

 

KfW Gottesdienst

Mitglieder der Frauengemeinschaft und auch weitere Gemeindemitglieder sind am Dienstag, 27. Oktober, um 8.30 Uhr zum Gottesdienst willkommen.

 

Tauffeier

Am nächsten Samstag, 31. Oktober, ist um 11.00 Uhr eineTauffeier.

Wir gratulieren den Eltern und Paten ganz herzlich und wünschen einen schönen Tauftag!

 

Allerheiligen

Am nächsten Sonntag, 01. November, ist das Hochfest Allerheiligen. Die Eucharistiefeier, ist um 10.30 Uhr.

Um 16.00 Uhr beginnen wir die Andacht für die Verstorbenen in der Kirche. Anschließend gehen wir zum Friedhof, um die Gräber zu segnen. In dieser Andacht gedenken wir besonders der Verstorbenen der vergangenen 12 Monate. Seien Sie zur Mitfeier herzlich willkommen.

St. Margaretha Ostenfelde

7. - 15. November 2020

Bibelgesprächskreis

Der nächste Bibelgesprächskreis findet am Donnerstag den 12.11. um 10.00 Uhr im Jakobushaus statt. Geleitet wird dieser Morgen von Pastoralreferent Otto Aarts. Neue Interessierte sind herzlich willkommen

 

Gebetskreis in St. Mauritius

Der Gebetskreis fällt im November aus. Die Teilnehmer erhalten wie im Frühjahr per Post oder Mail einen Vorschlag mit Impulsen und Gebeten für eine Gebetszeit zu Hause. Wer in den Verteiler aufgenommen werden möchte, kann sich direkt bei Anne Schroeter oder im Pfarrbüro Enniger melden.

 

Aufruf der Deutschen Bischöfe zum Diaspora-Sonntag 2020

Liebe Schwestern und Brüder,

 

„Werde Hoffnungsträger!“ Das ist das Leitwort der diesjährigen Diaspora-Aktion des Bonifatiuswerkes. Hoffnungsträger in der Welt von heute zu sein, ist die Berufung und der Auftrag von uns Christen. Die christliche Hoffnung erwächst aus dem Glauben an Jesus Christus. Sie schenkt uns und der ganzen Gesellschaft Orientierung, Mut und Kraft.

 

Auch in der Diaspora Nord- und Ostdeutschlands, Nordeuropas und im Baltikum wollen katholische Christen Hoffnungsträger sein. In Regionen, in denen die große Mehrheit anders- oder nichtgläubig ist, geben sie der Frohen Botschaft des Evangeliums ein Gesicht. Sie sprechen Menschen, denen der Glaube fremd geworden ist, auf Gott an. Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt unsere Glaubensschwestern und -brüder dort mit jährlich etwa 1.200 Projekten. Es fördert die Ausbildung von Frauen und Männern, die in der Seelsorge tätig sind. Es hilft Räume zu schaffen für Begegnung und Gebet, für Kinder- und Jugendarbeit sowie für den Dienst an jenen, die am Rande der Gesellschaft stehen. Auch katechetisches Material und Fahrzeuge für die weiten Wege in den Gemeinden werden vom Bonifatiuswerk mitfinanziert.

 

Wir bitten Sie, liebe Schwestern und Brüder, anlässlich des Diaspora-Sonntags am 15. November um Ihr Gebet und Ihre großzügige Spende bei der Kollekte, damit auch die Christen in der nordischen Diaspora dem Leitwort entsprechen können „Werde Hoffnungsträger!“

 

Für das Bistum Münster

† Dr. Felix Genn Bischof von Münster


Kollekte

Die Kollekte an diesem Sonntag, 08. November, ist für das „Gute Buch“ bestimmt. 80% der Kollekte kommen den katholischen Büchereien in unserem Bistum zugute. 20% bleibt hier vor Ort für unsere Bücherei.

 

Abendmesse

Am Mittwoch, den 11.11. laden wir um 19.00 Uhr zur Abendmesse herzlich ein.

 

Atempause zum Advent

Am Freitag, den 27. November wird wieder, in der Zeit von 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr, eine Atempause zum Advent in unserer Kirche stattfinden.

Gefüllt wird diese Zeit mit Geschichten, Impulsen, Stille sowie mit Liedern, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit Silvia und Maik Ottenberg singen.

Eingeladen sind alle, die die Zeit des Advents in etwas anderer Weise beginnen möchten.

Seien Sie herzlich willkommen!

Dieses Jahr ist eine Anmeldung im Pfarrbüro erforderlich.

31. Oktober - 8. November 2020

Einladung zum Gebet

Der Gebetskreis trifft sich am Mittwoch, 04.11. um 19.00 Uhr auf der Tenne in Enniger. Die Gemeinde ist dazu herzlich eingeladen.

 

Pastoralkonferenz

Das Seelsorgeteam unserer Pfarrei befindet sich am Mittwoch, 4. November von 9 UHR bis

13 UHR auf der Pastoralkonferenz des Dekanats Ahlen – Beckum.


Kollekte

Die Kollekte an diesem Sonntag, ist für die Aufgaben unserer Gemeinde bestimmt.

 

Allerheiligen

Die Festmesse zu Allerheiligen feiern wir am Sonntag, den 01. November um 09.00 Uhr und laden herzlich dazu ein.

Am Nachmittag um 15.00 Uhr halten wir die Andacht für unsere Verstorbenen in der Kirche und laden besonders die Angehörigen der seit dem letzten Jahr Allerheiligen Verstorbenen dazu ein.

In dieser Andacht werden wir ihre Namen verlesen und ihrer so in besonderer Weise gedenken.

 

Allerseelen

Am Montag, den 02. November feiern wir das Fest Allerseelen und möchten an diesem Abend noch einmal in besonderer Weise der Verstorbenen des letzten Jahres gedenken und für sie beten.

Wir laden herzlich um 19.00 Uhr dazu ein.

 

Für die Kollekte am Festtag „Allerseelen“ bitten die deutschen Bischöfe gemeinsam mit der Aktion Renovabis um Ihre Spende zugunsten der Priesterausbildung im Osten Europas.

Die Kirchen dort brauchen dringend gute Seelsorger aus ihren eigenen Reihen. Gerade in diesen schwierigen Zeiten, brauchen die Menschen seelsorglichen Beistand dringender denn je.

 

Abendmesse

Am Mittwoch, den 04.11. laden wir um 19.00 Uhr zur Abendmesse herzlich ein.

 

Herz-Jesu Freitag

Der Gottesdienst zum Herz-Jesu Freitag ist am 06. November um 9.00 Uhr in unserer Kirche.

Sie sind herzlich eingeladen.

24. Oktober - 1. November 2020

Mahnwache für Geflüchtete

Am Samstag, 31.10. findet um 11 UHR eine Mahnwache für Geflüchtete auf dem Marktplatz unserer Stadt statt. Nach dem verheerenden Brand im Flüchtlingslager Moria sind besonders Kinder und Jugendliche von den Folgen unmittelbar betroffen.

Weihbischof Zekorn als zuständiger Bischof unseres Bistums für die weltkirchlichen Angelegenheiten spricht sich dafür aus, schnell und unverzüglich und unbürokratisch Hilfe zu leisten.

Wir als Kirchengemeinde unterstützen die Ansicht, dass es uns möglich ist, Flüchtlinge hier aufzunehmen und ihnen erste Hilfe(n) zu geben.


Kollekte

Die Kollekte an diesem Sonntag ist für den Weltmissionssonntag bestimmt.

 

Rosenkranzandacht

Am Dienstag, den 27.10. laden wir um 19.00 Uhr herzlich zur Rosenkranzandacht ein.

 

Abendmesse

Am Mittwoch, den 28.10. laden wir um 19.00 Uhr zur Abendmesse herzlich ein.

 

Herbstwanderung der Frauengemeinschaft

Zur gemeinsamen Herbstwanderung haben sich kürzlich 16 Frauen der kfd Ostenfelde getroffen. Zuerst ging es in Fahrgemeinschaften nach Lienen. Hier startete dann die Wanderung bei schönstem Herbstwetter über einen Teil des Hermannsweges in Richtung Bad Iburg. Dort wurde zur Stärkung im Waldhotel Felsenkeller eingekehrt. Nach einem guten Mittagessen ging es wieder per pedes zurück über die Teutoschleife nach Lienen zum Wanderparkplatz. Nach ca. 10 Kilometern Gesamtstrecke traten die Frauen gut gelaunt wieder die Heimreise nach Ostenfelde an.

St. Mauritius Enniger

7. - 15. November 2020

Bibelgesprächskreis

Der nächste Bibelgesprächskreis findet am Donnerstag den 12.11. um 10.00 Uhr im Jakobushaus statt. Geleitet wird dieser Morgen von Pastoralreferent Otto Aarts. Neue Interessierte sind herzlich willkommen

 

Gebetskreis in St. Mauritius

Der Gebetskreis fällt im November aus. Die Teilnehmer erhalten wie im Frühjahr per Post oder Mail einen Vorschlag mit Impulsen und Gebeten für eine Gebetszeit zu Hause. Wer in den Verteiler aufgenommen werden möchte, kann sich direkt bei Anne Schroeter oder im Pfarrbüro Enniger melden.

 

Aufruf der Deutschen Bischöfe zum Diaspora-Sonntag 2020

Liebe Schwestern und Brüder,

 

„Werde Hoffnungsträger!“ Das ist das Leitwort der diesjährigen Diaspora-Aktion des Bonifatiuswerkes. Hoffnungsträger in der Welt von heute zu sein, ist die Berufung und der Auftrag von uns Christen. Die christliche Hoffnung erwächst aus dem Glauben an Jesus Christus. Sie schenkt uns und der ganzen Gesellschaft Orientierung, Mut und Kraft.

 

Auch in der Diaspora Nord- und Ostdeutschlands, Nordeuropas und im Baltikum wollen katholische Christen Hoffnungsträger sein. In Regionen, in denen die große Mehrheit anders- oder nichtgläubig ist, geben sie der Frohen Botschaft des Evangeliums ein Gesicht. Sie sprechen Menschen, denen der Glaube fremd geworden ist, auf Gott an. Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt unsere Glaubensschwestern und -brüder dort mit jährlich etwa 1.200 Projekten. Es fördert die Ausbildung von Frauen und Männern, die in der Seelsorge tätig sind. Es hilft Räume zu schaffen für Begegnung und Gebet, für Kinder- und Jugendarbeit sowie für den Dienst an jenen, die am Rande der Gesellschaft stehen. Auch katechetisches Material und Fahrzeuge für die weiten Wege in den Gemeinden werden vom Bonifatiuswerk mitfinanziert.

 

Wir bitten Sie, liebe Schwestern und Brüder, anlässlich des Diaspora-Sonntags am 15. November um Ihr Gebet und Ihre großzügige Spende bei der Kollekte, damit auch die Christen in der nordischen Diaspora dem Leitwort entsprechen können „Werde Hoffnungsträger!“

 

Für das Bistum Münster

† Dr. Felix Genn Bischof von Münster


Kollekte

Die Kollekte ist für „Gutes Buch“ bestimmt.

 

St. Martin in Enniger

Am Dienstag, 10. November um 19.00 Uhr laden wir herzlich zum Martinsgottesdienst in die St. Mauritiuskirche Kirche ein. Alle Kinder sind eingeladen ihre Laternen mitzubringen. Im Gottesdienst wird die Martinsgeschichte erzählt, auf der großen Leinwand werden Bilder gezeigt und wir singen natürlich das Martinslied. Der Gottesdienst ist keine Messfeier sondern ein Kinder- und Familiengerechter Wortgottesdienst!

Das Martinsfest hat in Enniger eine lange Tradition. Wie der heilige Mauritius, der Namenspatron unserer Kirche, war auch der heilige Martin römischer Soldat und Christ. Er hat in Frankreich gelebt und er hat sich sehr um die Armen gekümmert . Später ist er sogar Bischof der Stadt Tours geworden. Davon erzählt die Martinsgeschichte.

Wir können leider keine Spiel und auch keinen großen Umzug durch die Stadt machen. Aber wir können die Geschichte erzählen, damit unser Glaube greifbar wird.

In der Kirche muss der vorgeschriebenen Abstand eingehalten werden, und wir müssen Masken tragen, aber wenn es keine weitere Verschärfung gibt, können wir auf jeden Fall Gottesdienst feiern.

Und nachher gibt es für die Kinder einen Martinsbrezel!

Herzliche Einladung an alle Kinder, Familien und Interessierte!

Für den Gemeinderat Euer Wolfgang Schmitz, Pastor

 

Verwaltungsratssitzung

Der Verwaltungsrat trifft sich am Donnerstag, 12. November 2020 um 20.00 Uhr im Pfarrhaus zu seiner nächsten Sitzung.

31. Oktober - 8. November 2020

Einladung zum Gebet

Der Gebetskreis trifft sich am Mittwoch, 04.11. um 19.00 Uhr auf der Tenne in Enniger. Die Gemeinde ist dazu herzlich eingeladen.

 

Pastoralkonferenz

Das Seelsorgeteam unserer Pfarrei befindet sich am Mittwoch, 4. November von 9 UHR bis

13 UHR auf der Pastoralkonferenz des Dekanats Ahlen – Beckum.


Kollekte

Die Kollekte an Allerheiligen ist für Aufgaben in der Gemeinde bestimmt.

Die Kollekte an Allerseelen ist für die Priesterausbildung in Osteuropa bestimmt.

 

Familiengottesdienst und Gräbersegnung in St. Mauritius

Im Monat November wird traditionell der Verstorbenen gedacht. Dazu gibt es Gedenkfeiern der Kirchen und vom Staat. Den Anfang macht die katholische Kirche mit dem Fest Allerheiligen und Allerseelen. Oft sind die Gedenkfeiern an älteren Erwachsenen ausgerichtet und für viele Menschen unverständlich. Deshalb lädt die katholische Gemeinde St. Mauritius Enniger am 1. November zu einem Familiengottesdienst ein, der sich an alle Gläubigen, aber vor allem an Kinder und Familien wendet. Pastoralreferentin Sabine Grimpe und der Gottesdienstkreis haben einen kindgerechten Gottesdienst zum Thema „Allerheiligen / Allerseelen - Tod und Leben“ in verständlicher Sprache vorbereitet. Anschließend sind alle Kinder und Familien eingeladen mit Pastor Schmitz zum Friedhof in Enniger zu gehen.

Wie auch in den vergangene Jahren findet am Nachmittag des 1. November um 15.30 Uhr die Allerseelenandacht statt - jedoch nicht auf dem Friedhof (die Kapelle ist zu klein!) sondern in der St. Mauritiuskirche! Hier werden die Kreuze der im letzten Jahr Verstorbenen gesegnet, und den Angehörigen überreicht. Im Anschluss an den Gottesdienst findet am Friedhof Enniger die Segnung der einzelnen Gräber statt.

Am 2. November 2020 um 19.00 Uhr feiern wir die Heilige Messe als Totengedenken in der St. Mauritius Kirche in Enniger. Im Zentrum steht das Gedicht „Die schweren Wege“ von Hilde Domin. Im Gottesdienst wird namentlich der seit letztem Oktober Verstorbenen und aller unserer Verstorbener gedacht. Der Gottesdienst wendet sich eher an erwachsene und ältere Teilnehmende.

Zu allen Gottesdiensten laden wir herzlich ein. Bei allen Gottesdiensten wird auf Mundschutz, Abstand und Hygiene geachtet. Bleiben Sie mit Ihrer Trauer besonders im Monat November und in diesen von Corona geprägten Zeiten nicht allein.

 

Hubertusmesse entfällt

Die traditionelle gemeinschaftliche Hubertusmesse der Gemeinden St. Mauritius Enniger und St. Pankratius Vorhelm findet in diesem Jahr nicht statt. Aufgrund der derzeitigen Coronabestimmungen und den damit verbundenen Abstandsregeln können die Jagdhornbläser den Gottesdienst nicht belgleiten.

Geplant ist es, die Hubertusmesse in 2021 für die beiden Gemeinden in der St. Mauritius Kirche in Enniger zu feiern.

Die Abendmesse am Dienstag, 3. November 2020 findet wie gewohnt um 19.00 Uhr in der St. Mauritius Kirche statt.

 

Weggottesdienst

Die angehenden Kommunionkinder treffen sich am Mittwoch, 4. November 2020 um 16.00 Uhr in der St. Mauritius Kirche zu ihrem 2. Weggottesdienst.

 

Gebetskreis

Der Gebetskreis fällt im November aus. Die Teilnehmer erhalten wie im Frühjahr per Post oder Mail einen Vorschlag mit Impulsen und Gebeten für eine Gebetszeit zu Hause. Wer in den Verteiler aufgenommen werden möchte, kann sich direkt bei Anne Schroeter oder im Pfarrbüro melden.

 

Kfd Friedensgebet

Die Kfd lädt am Freitag, 6. November 2020 um 17.00 Uhr in die St. Mauritius Kirche ein. Das diesjährige Friedengebet steht unter dem Motto: „Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts.“ (Willi Brandt)

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

24. Oktober - 1. November 2020

Mahnwache für Geflüchtete

Am Samstag, 31.10. findet um 11 UHR eine Mahnwache für Geflüchtete auf dem Marktplatz unserer Stadt statt. Nach dem verheerenden Brand im Flüchtlingslager Moria sind besonders Kinder und Jugendliche von den Folgen unmittelbar betroffen.

Weihbischof Zekorn als zuständiger Bischof unseres Bistums für die weltkirchlichen Angelegenheiten spricht sich dafür aus, schnell und unverzüglich und unbürokratisch Hilfe zu leisten.

Wir als Kirchengemeinde unterstützen die Ansicht, dass es uns möglich ist, Flüchtlinge hier aufzunehmen und ihnen erste Hilfe(n) zu geben.


Kollekte

Die heutige Kollekte ist für den Weltmissionstag bestimmt.

 

Gemeinderatssitzung

Der Gemeinderat kommt am Dienstag, 27. Oktober 2020 um 20.00 Uhr im Pfarrhaus Enniger zu seiner nächsten Sitzung zusammen.

 

Familiengottesdienst zu Allerheiligen

Der Gottesdienst am Sonntag, 1. November 2020 um 9.30 Uhr wird als Familiengottesdienst gefeiert. In diesem Gottesdienst werden die Kreuze der Verstorbenen gesegnet und den Angehörigen überreicht. Im Anschluss an den Gottesdienst findet die Gräbersegnung auf dem Friedhof in Enniger statt.

 

Gottesdienst zu Allerseelen

Am Montag, 2. November 2020 laden wir herzlich um 19.00 Uhr zum Totengedenken in die St. Mauritius Kirche in Enniger ein.

Dort wird die Heilige Messe für die Verstorbenen gefeiert und namentlich der seit letztem Oktober Verstorbenen gedacht. Am Festtag Allerseelen wird um Ihre Spende zugunsten der Priesterausbildung im Osten Europas gebeten.

 

Hubertusmesse entfällt

Die traditionell gemeinschaftliche Hubertusmesse der Gemeinden St. Mauritius Enniger und St. Pankratius Vorhelm findet in diesem Jahr nicht statt. Aufgrund der derzeitigen Coronabestimmungen und den damit verbundenen Abstandsregeln können die Jagdhornbläser den Gottesdienst nicht belgleiten.

Geplant ist es, die Hubertusmesse in 2021 für die beiden Gemeinden in der St. Mauritius Kirche in Enniger zu feiern.

Die Abendmesse am Dienstag, 3. November 2020 findet wie gewohnt um 19.00 Uhr in der St. Mauritius Kirche statt.