Weiteres

Navigation

Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Ennigerloh e.V.

Aktuelle Veranstaltungen:

Orgelkonzert"Wie im Himmel, so auf Erden"

Sonntag, 16. September 2018 | Kath. Pfarrkirche "St. Jakobus" Ennigerloh

Orgel: Johannes Vettel

 


Vergangene Veranstaltungen:

Orgelkonzert ... auch zu vier Händen

Sonntag, 10. Juni 2018 | Kath. Pfarrkirche "St. Jakobus" Ennigerloh

Orgel: Agata und Winfried Lichtscheidel

Pressetext • Konzertnachlese
Am vergangenen Sonntag fand in der St. Jakobuskirche in Ennigerloh ein Orgelkonzert unter dem Titel „auch zu vier Händen“ statt. Agata und Winfried Lichtscheidel aus Sendenhorst boten dabei einen spannenden Querschnitt durch die Orgelmusik des Barock, der Klassik und der Romantik.

Angefangen mit dem Großmeister der Orgel, Johann Sebastian Bach, und seinem Präludium in G-Dur BWV 541, in hellen Kaskaden gespielt von Agata Lichtscheidel , ging es über die Toccata Quinta von Georg Muffat und der Toccata in D und der Ciaconna in d seines klanglich völlig anders erklingenden Zeitgenossen Johann Pachelbel, beides gespielt von Winfried Lichtscheidel, hin zum spannenden vierhändigen Teil. In diesem Teil erklang für die Orgel sehr ungewöhnliche Musik von Ludwig van Beethoven, Adagio in F-Dur für eine Flötenuhr und Wolfgang Amadeus Mozarts bekanntere Musik für eine mechanische Orgel in f-moll.

Den Schlusspunkt bildeten die beiden romantischen Werke von Robert Schumann, zwei Sätze aus den Skizzen für den Pedalflügel op. 58, gespielt von Agata Lichtscheidel, und die rauschende Orgelsonate Nr. 4 op 65 in B-Dur von Felix Mendelssohn Bartholdy, ein Paradestück für die romantisch konzipierte Ladegastorgel von 1876, gespielt von Winfried Lichtscheidel.

Der ökumenische Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Ennigerloh als Veranstalter freute sich über rund 50 interessierte und begeisterte Besucher. Winfried Lichtscheidel und seine Frau Agata verabschiedeten sich mit einer wunderschönen kleinen Zugabe.

Der Förderverein bedankte sich mit einem kleinen Präsentkorb bei den beiden hervorragenden Musikern.

Die Reihe der Orgelkonzerte an der historischen Ladegastorgel wird im zweiten Halbjahr 2018 fortgesetzt werden.

Stimmbildungs und Stimmpflegekurs
mit Jutta Potthoff, Sopran, Vokalpädagogin am Hohen Dom zu Münster

Samstag, 24. Februar 2018 | Kath. Pfarrheim "St. Laurentius" Westkirchen

Musik zur Weihnacht

Sonntag, 7. Januar 2018 | 17:00 Uhr | Kath. Kirche "St. Mauritius" Ennigerloh

- Weihnachtlieder zum Mitsingen und festliche Chöre -

Kath. Kirchenchorgemeinschaft Enniger & Ennigerloh
Instrumentalgruppe
Leitung: Andreas Unger

Chorkonzert mit dem Kammerchor Wadersloh

Sonntag, 21. Mai 2017 | 17:00 Uhr | Kath. Kirche "St. Jakobus" Ennigerloh

Kammerchor an St. Margaretha Wadersloh | Leitung: Elena Potthast-Borisovets

Chorwerke aus Renaissance, Barock, Romantik und Moderne

 

Der Verein wurde in der Gründungsveranstaltung
am Sonntag, den 20. November 2016 erfolgreich gegründet.

Vorsitzender ist Martin Geukes, Ennigerloh.

Zeitungsartikel (Stadtanzeiger Ahlen • 16.10.2016 • Warkentin)

Zeitungsartikel (Die Glocke • 12.10.2016 • Schomakers • dis)
Verein fördert Kirchenmusik im Stadtgebiet

Ennigerlohs Gemeinden wollen gemeinsam die Kirchenmusik in ihren Gotteshäausern fördern. Das gilt für die katholische und die evangelische Gemeinde. Im Sinn der Ökumenie wollen die Verantwortlichen am Sonntag, 20. November, einen Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Ennigerloh gründen.

Die Gründungsversammlung beginnt um 17 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Ennigerloh. Als Einstimnmung auf dei Vereinsgründung soll ein ökumenisches Konzert in der St.-Jakobus-Kirche in Ennigerloh unter dem Motto "Alles, was Odem hat, lobe den Herrn" als Kirchenmusiktag der Stadt Ennigerloh stattfinden. Dabei werden viele Chöre und Musikgruppen mit mehr als 150 Mitwirkenden aus den vier katholischen Gemeinden und der evangelischen Kirche der Stadt Ennigerloh mitwirken.

Das Konzert findet am Sonntag, 30. Oktober, ab 16:30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Die Organisatoren würden sich über eine spende zur förderung der Kirchenmusik freuen. Sie hoffen, dass viele Besucher dem Verein beitreten.

Die Initiatoren betonen, dass sie den Mitgliedsbeitrag mit einem Euro pro Monat niedrig halten möchten. "Die Idee zur Gründung des Vereins gibt es schon sehr, sher lange", berichtete Annegret Walkenhaus-Fornder. Die Anregugng gab Martin Geukes. Als Kirchenmusiker begrüße ich es, denn der Etat für Mirchenmusik ist in den Gemeinden begrenzt", ergänzte Andreas Unger von der katholischen #Gemeinde. Lange habe man überlegt, wie man die Kirchenmusik fördern und die Gemeidnen in den Orstteilen einbinden könne.

Die Initiatoren zeigen sich zuversichtlich, dass sie gemeinsam mehr Konzerte veranstalten und auch mehr Solisten verpflichten können. Für den Vorstand des Vereins zur Förderung der Kirchenmusik in Enngerigerloh haben sich bereits Mitglieder gefunden.

Dr. Eckhard Hirsch, Prädikant und ehrenamntlicher Pfarrer, wies darauf hin, dasss es sich um einen gemeinnützigen Verein handele, der Spendenbescheinigungn ausstellen dürfe.

Bei den Gründungsvorbereitungen wurde die Initiatoren auch von Pfarrer Andreas Dieckmann und Pfarrer Heinrich Afflerbach intensiv unterstützt.